Werdauer Reloaded | So nicht: 7 Schritte, wie man in Berlin ins Bordell geht
16069
post-template-default,single,single-post,postid-16069,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
Bordell Berlin

So nicht: 7 Schritte, wie man in Berlin ins Bordell geht

Warum wir einen echt anderen Puff betreiben? Weil die übliche Bordell-Experience in Berlin einfach nicht geil ist. Punkt. Wir machen das anders und hier steht warum:

In Berlin ist Ficken Tradition: Tausend Läden in zig Stadtteilen haben die rote Lampe an und warten nur auf dich! Aber auf welchen Laden hast du gewartet? Mal ehrlich … eine Anleitung in 7 einfachen Schritten. Experten blättern direkt vor zur 8.

1 Hey Google, Bordell Berlin!

Vor dem Griff in die Hose kommt der Griff in die Tasche. Handy raus, Google an, “Puff Berlin” eingeben… Die Suchmaschine spuckt zig Local Businesses raus mit Bildern von verrotteten Kunstledersofas und üblen Eingangstüren. Macht dich echt nicht an, also weiter scrollen…

2 Puffseiten durch scrollen (Autsch)

Hunderte Websites aus den prähistorischen Neunziger Web-Zeiten machen dich so richtig geil. Die pixelige Mandy aus Lichtenberg sieht ja schon irgendwie süß aus, aber das versiffte Zimmer im Hintergrund? Das was man erkennen kann geht gar nicht! Für Sex zahlen ist gar kein Problem und fast schon Ehrensache, aber wo ich die Grenze ziehe ist bei Webseiten mit animierten GIFs und Formularen. Fehlen nur noch die Katzenbilder.

3 Im Puff anrufen

“Ja Hallöööchen mein Süßer” krächzt es – im Hintergrund läuft ne Waschmaschine… Wie kann ick dir weiterhelfen? “Ey Sandy mach ma den Lärm aus…” Finster genug soweit, denkst du dir doch dein Schwanz nötigt dich, professionell weitere Auskunft einzuholen: Du erkundigst dich noch kurz wie viele Mädels heute da sind und wie viele später und entscheidest instinktiv, dass 3 dir lange nicht genug Auswahl sind. “Kanns ooch später nochmal bimmeln, vielleicht sind Cindy und Mandy dann ooch da…” Gruselig.

Puff in Berlin

4 Taxi rufen

Dem Taxifahrer sagen “Bitte zum Puff nach Mitte”..? Nee lieber diskret die Straße ansagen und für den Taxifahrer 5 Hausnummern abziehen…  Der Taxifahrer grinst dich an. Du so: “Was?”

Top Ausreden, falls du sowas nötig hast: “Ich bin Pufftester, ich mach hier nur meine Arbeit….” „Undercover-Mission, weißt schon 4 Blocks und so“ „Ich hole nur meine Freundin ab“.

5 Vor der Bordelltür

Steroid-Markus und Hakan schauen dich fast schon angewidert an und lassen dich natürlich rein, nachdem sie halbherzig deine Hose befummelt haben als wäre es Discoabend auf dem Dorf. Als ob die Leute sich streiten würden in das Elend hinein zu marschieren nachts um 3 Uhr.

6 Die Mädels kommen

Das Panoptikum des Grauens. Du bist fast schon froh dass es nicht mehr Auswahl gibt, aber irgendeinen Tod muss man ja sterben.

6 Sex

Kein Kommentar. Schlechteres rein-raus gab es nur im Irak.

7 Zahlen bitte

Natürlich will Madame, das Doppelte von dem was vereinbart war, wahrscheinlich weil du ihr aus Versehen beim Ballern ihr Arschloch angeschaut hast und nicht die Tiger-Tapete.

(8) Berliner Puff-Fazit

Wenn du von ein bisschen Grusel so richtig geil wirst und der morbide Schmuddellook dir erst den letzten Kick gibt: Dann hol dir ein Bier und schmeiß dich rein ins Berliner Puff-Karussell…

Aber wenn du Bock auf ne gepflegte Nummer im geilen Ambiente mit entspannte Frauen hast, dann komm zu uns in die Adalbertstraße 30. Es geht echt auch anders!